Alexander Fillbrandt Alexander Fillbrandt ist Logopäde mit den Schwerpunkten Trachealkanülenmanagement und Dysphagie. Er schreibt gern über logopädische Themen und ist begeisterter Therapeut, Dozent und Autor.

Entwicklung der kindlichen Sprache

44 Sek. Lesezeit

Wenn mal wieder ein Kind im Alter von zwei Jahren in der Praxis landet und man den Eltern erklären will, warum es nicht schlimm ist, wenn das Kind noch keine komplexen Sätze bilden kann, ist eine Übersicht hilfreich, über die Sprachentwicklung bei Kindern.

Zeitraum Sprachentwicklung
Bis zum 6. Monat

Das Baby reagiert auf Geräusche und richtet seine Augen und seinen Kopf in Richtung der Klangquelle aus.

Es lallt und erzeugt Geräusche.

Ab dem 12. Monat

Das Kind versteht einfache Aufträge und führt diese aus.

Es sagt einfache Wörter wie “Mama” und “Papa”.

Es reagiert auf seinen Namen.

Ab dem 18. Monat

Das Kind versteht einfache Sätze (“Papa fährt Auto”).

Es benennt bekannte Dinge.

Es gebraucht immer mehr neue Wörter.

Ab dem 24. Monat

Das Kind versteht längere Sätze (“Papa fährt mit dem Auto”).

Es sagt seinen Namen.

Es erste Sätze aus zwei bis drei Wörtern.

Ab dem 36. Monat

Das Kind versteht einfache Geschichten.

Es bildet erste vollständige Sätze und kann W-Fragen stellen.

Ab dem 48. Monat

Das Kind beginnt komplexe Sätze mit Nebensatzkonstruktionen zu bilden und kann aus seinem Alltag erzählen.

Daneben bieten sich unsere Tipps für Eltern zur Sprachförderung an.

0
Alexander Fillbrandt Alexander Fillbrandt ist Logopäde mit den Schwerpunkten Trachealkanülenmanagement und Dysphagie. Er schreibt gern über logopädische Themen und ist begeisterter Therapeut, Dozent und Autor.