Mit dem Ziel, die Heilmittelversorgung einheitlicher zu gestalten, werden die Rahmenempfehlungen zwischen den Spitzenverbänden der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) und den Heilmittelerbringern aktuell neu ausgehandelt.

Die Rahmenempfehlungen dienen als Grundlage für die Rahmenverträge, denen Logopäden unterliegen.

2006 das letzte mal aktualisiert, gibt es einen neuen Entwurf und „unternehmen praxis“ stellt ihn vor: Unklarheiten sorgen für Verschlimmbesserung.