am Rande

Wie hört man am besten Iss Nix!?

Iss Nix! ist der dysphagiologische Podcast schlechthin. Unterwegs kann man ihn leicht hören. Und zwar so!

Alexander Fillbrandt Geschrieben von Alexander Fillbrandt · 1 Min. lesen

Stefanie Duchac und ich machen ja schon seit einiger Zeit von uns Hören. Also gemeint ist unser dysphagiologischer Podcast Iss Nix!, den ihr bestimmt schon kennt. Ich werde immer wieder gefragt, wie man den am besten hört, wenn man nicht ständig mit dem Internet verbunden ist. Zeit, eine kleine Anleitung zu verfassen und ein paar passende Apps zu empfehlen.

Iss Nix!

Am einfachsten ist es sicher, wenn man unseren Podcast direkt auf unserer Webseite anhört. Der Player bietet ein paar interessante Möglichkeiten. So speichert er, wie viel von einer Episode ihr schon gehört habt und ihr könnt die Geschwindigkeit beeinflussen.

Wenn ihr uns auf Iss-Nix.de hören wollt, müsst ihr allerdings online sein. Darum ist es vielleicht einfacher, wenn ihr eine spezielle App verwendet um uns zu hören.

Overcast

Overcast ist eine wirklich ausgereifte App, um Podcasts zu hören – aber auch mit anderen zu teilen. Das Besondere an Overcast ist, dass ihr mit der App ganz genaue Stellen innerhalb einer Folge teilen könnt. Und das auf Wunsch auch direkt mit einem Audio-Schnipsel. Eine interessante Stelle in einer Episode ist damit schnell und einfach in WhatsApp oder auf Twitter geteilt.

Allerdings ist Overcast zwar kostenlos, aber dann mit Werbeeinblendungen. Wenn euch das nicht stört, super. Wenn doch, könnt ihr für rund 10€ auf die werbefreie Pro-Version wechseln.

Overcast gibt es als App für iPhones, iPads und die Apple Watch.

App Icon Overcast
Version: 2019.8
Preis: Gratis

Spotify

Wer sowieso schon bei Spotify dabei ist und über den Dienst Musik hört, braucht sich um einen Player eigentlich keine Sorgen zu machen. Iss Nix! findet sich direkt in der Podcast-Liste des Anbieters und kann daher direkt über die App gehört werden. Oder auf allen verbundenen Geräten wie dem Amazon Echo oder dem Play One von Sonos.

Spotify gibt es für alle Smartphones, unabhängig vom System.

Sonst: Feed merken

Als Alternative bietet sich aber auch jeder andere Podcast-Player an. Wenn ihr schon andere Podcasts abonniert habt, dann sucht in eurem Player einfach nach Iss Nix! Ihr solltet unseren dysphagiologischen Podcast dann finden. Wenn das nicht klappt, dann könnt ihr über unseren Feed die Episoden auch in euren Player laden. Die Adresse dafür lautet

https://iss-nix.de/feed/m4a/

Ich hoffe ihr habt jetzt ein paar Ideen, wie ihr Iss Nix! und jeden anderen Podcast auch unterwegs hören könnt. Viel Spaß damit.

In den Kommentaren freue ich mich auf Podcast Empfehlungen, egal zu welchem Störungsbild. Was hört ihr neben Iss Nix!?

Geschrieben von Alexander Fillbrandt
Alexander Fillbrandt ist Logopäde mit den Schwerpunkten Trachealkanülenmanagement und Dysphagie. Er schreibt gern über logopädische Themen und ist begeisterter Therapeut, Dozent und Autor. Profil

Ein Kommentar zu “Wie hört man am besten Iss Nix!?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.